Was ist eine Boho Hochzeit

Was bedeutet Boho

Boho-Hochzeiten sind aktuell voll im Trend. Dabei steht Boho für die Abkürzung „Bohemian“ und wurde vor allem durch den Bohème geprägt, einem Lebensstil des 19. Jahrhunderts.

 

Freigeist, Kunst, Literatur und Musik sind dabei wichtige Elemente und vor allem all diejenigen Personengruppen, die in diesen Bereichen tätig waren, wurden durch ihre „gegenbürgerliche“ Einstellung als Bohème bezeichnet. Im moderneren Zeitalter lässt es sich gut mit der Kultur der Hippies vergleichen.

Boho Hochzeit - Was ist das?

Wie man aus der obig aufgeführten Definition herleiten kann sind Bohohochzeiten die Mischung zwischen Unkonventionell, natürlich und schillernd.

Im Gegensatz zu klassischen Hochzeiten ist eine Bohohochzeit immer etwas bunter dekoriert mit leichten Stoffen mit großen Mustern, bunte knallige Farben, Traumfänger Federn und Co. Ebenso findet man häufig gemütliche Sitzecken aus Kissen oder Paletten mit Polstern, viele Laternen und Lichter überall. Eine Bohohochzeit ist sehr ungezwungen, sowohl in der Art und Weise der Dekoration als auch beim Ablauf selbst der Feier.

Die Locations sind meist mit viel Wiese umrandet und sehr naturbezogen.  Man hält sich eigentlich mehr draußen wie drinnen auf.

 

Alles wirkt leicht und sehr einladend, nicht aufgesetzt. Boho Hochzeiten sind  wirklich was für Träumer, welche den ganzen Tag am liebsten Barfuss laufen würden und keinen großen Wert auf klassische Eleganz legen.

 

Sehr modern bei den Brautkleidern sind hier Cut-outs am Kleid oder  Zweiteiler. Es werden meist leichte Stoffe mit viel Spitze und natürlich die passenden Accessoires wie ein Haarkranz und Co verwendet.

 

Plant ihr auch schon eure Boho Hochzeit? Wir sind gespannt auf eure Ideen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.